Diabetologie (DDG)

Diabetologie (DDG)

 
 

 
Beim Diabetes mellitus (allgemein auch als „Zuckerkrankheit“ bekannt) handelt es sich um eine chronische Stoffwechselerkrankung.



Typ-1-Diabetes  

 

Beginnt meist in der Jugend und entsteht, weil die insulinbildenden Zellen der Bauchspeicheldrüse ihre Arbeit nicht mehr verrichten. Die Folge: ein absoluter Insulinmangel. Die Glukose der Nahrung kann nicht mehr abgebaut werden und der Blutzuckerspiegel steigt. Die Therapie: Verabreichung von Insulin.



Typ-2-Diabetes

entwickelt sich in der Regel im höheren Lebensalter. Die Körperzellen, an denen das Insulin wirken soll, reagieren nicht mehr ausreichend auf Insulin. Sie sind unempfindlich geworden. Die Ursache dafür wird in einem anhaltend hohen Blutzucker- und Insulinspiegel gesehen, wie es bei Übergewichtigen zu beobachten ist. Therapie: Senkung des Blutzuckerspiegels durch Diät, blutzuckersenkende Medikamente und u. U. Verabreichung von Insulin.

Experten gehen davon aus, dass etwa 8 Prozent der Bevölkerung in Deutschland von Diabetes betroffen sind. Dabei wissen viele Betroffene noch nicht einmal von dieser ernst zu nehmenden Erkrankung. Der Typ-2-Diabetes verläuft zu Beginn häufig völlig beschwerdefrei, so dass er oftmals nur „zufällig“  bei einer Routineuntersuchung entdeckt wird.


 

Liegt ein Verdacht auf Diabetes aufgrund typischer Symptome (starker Durst, Abgeschlagenheit, vermehrtes Wasserlassen, Juckreiz, Heißhunger, Sehstörungen) vor, sorgt eine Blutzucker- und Urinzuckerbestimmung für eine klare Diagnose.


Zur optimalen Behandlung der "Zuckerkrankheit" bieten wir unseren Patienten:

•    Ambulante Insulineinstellung

•    Diabetiker-Schulungen

•    Ernährungsberatung  

 

 

Ernährungsberatung

Nicht nur bei Diabetes spielt die Ernährung eine wichtige Rolle! Wir beraten Sie auch gerne,wenn Sie Ihr Gewicht reduzieren und sich dadurch wohler fühlen wollen! 

 

„Essen und Trinken hält

 Leib und Seele zusammen.“

 

Auch die modernen Erkenntnisse der Ernährungswissenschaften halten an dieser alten Weisheit fest. Allerdings geben Sie wichtige Hinweise, wie durch eine gezielte und bewusste Ernährung überflüssige Pfunde abgebaut werden können. Und zwar ohne, dass dabei der Genuss auf der Strecke bleibt!

 

Kalorien im Überfluss, zu hohe Fett- und Fleischanteile sowie übermäßige Zucker- und Salzbeimengungen sind typisch für die heutige Kost. Wertvolle Ballaststoffe, frische Kräuter, Obst und Gemüse kommen dagegen viel zu kurz.

 

Anstatt selber zu kochen greifen viele Menschen auch auf Fertignahrung zurück. Diese sind aber mit Konservierungsmitteln versetzt und somit ihrer Natürlichkeit beraubt.

 

Die Folge:

  • Übergewicht
  • Fett- und Stoffwechselstörungen
  • Harnsäureerhöhung
     

Weitere häufige negative Begleiterscheinungen von Übergewicht sind:

  • Gefäßverkalkung (Arteriosklerose)
  • Gelenkabnutzung
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Brustkrebs
  • Krebserkrankung des Verdauungstraktes
     

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung hilft, diese Risiken zu vermeiden und sorgt für mehr Vitalität, Wohlbefinden und Lebensfreude.

 

Bei einer dauerhaften Ernährungsumstellung muss der Genuss und die Lust am Essen nicht zu kurz kommen. 

 


###KEYS###